Lebensraum Ziegel mein ziegelhaus POROTON THERMOPOR UNIPOR Wienerberger

Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel
im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V.

Fachbücher und Broschüren

Bemessung von Ziegelmauerwerk, nach DIN EN 1996-3/NA, vereinfachte Berechnungsmethoden

Die aktuelle Broschüre bietet leichten Einstieg in den Eurocode 6 für die Bemessung sowie Konstruktion von Mauerwerksbauten und erläutert die vereinfachten Berechnungsmethoden.

Bonn, April 2016 (PRG) – Die zehn Eurocodes sind das wichtigste Normenpaket für Ingenieure bei Statik und Tragwerksplanung. Seit mehr als zwei Jahrzehnten war der neue Eurocode 6 angekündigt. Nun sind die aktualisierten europäischen Normen zur Berechnung, Bemessung, Konstruktion und Ausführung von unbewehrten Mauerwerksbauten auch bauaufsichtlich eingeführt – DIN EN 1996 löst DIN 1053-1 ab.

Die aktualisierte Broschüre „Bemessung von Ziegelmauerwerk“ stellt die „Vereinfachten Berechnungsmethoden“ nach DIN EN 1996-3 (inklusive nationalem Anhang DIN EN 1996-3/NA) übersichtlich vor und ergänzt sie mit vielfältigen Zahlenbeispielen. Damit ist die von der Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V. herausgegebene Publikation ein wertvolles Hilfsmittel für Planer und Ingenieure, um sich zügig mit dem Eurocode 6 vertraut zu machen.

Detaillierte statische Nachweise für ein Mehrfamilienhaus zeigen in der Anlage der Broschüre auf, dass die Bemessung von Ziegelmauerwerk im üblichen Hochbau auch in Zukunft einfach und effizient sein wird. Sie verdeutlichen zudem, dass auch mehrgeschossige Wohngebäude problemlos mit monolithischem Ziegelmauerwerk realisierbar sind.

Download (5,7 MB)

Zur Planung, Ausführung und Leistungsfähigkeit des Außenwand-Decken-Knotens von monolithischem Ziegelmauerwerk

Mit zunehmenden Wärmeschutzanforderungen gehen stets auch erhöhte Anforderungen an die Außenwände von Gebäuden einher. Bei monolithischen Außenwänden, also Außenwänden aus hochwärmedämmenden Mauerziegeln, die keine Zusatzdämmung z. B. in Form von WDVS benötigen, ist eine sorgfältige Planung und Ausführung des Details \"Außenwand-Decken-Knoten\" daher von immer größerer Bedeutung. Neben den Aspekten des Wärme- und Feuchteschutzes muss dieses Details gleichzeitig auch den Anforderungen resultierend aus Statik, Brand- und Schallschutz genügen. Da die separate Berücksichtigung der einzelnen Teilaspekte mitunter jedoch zu diametral entgegen stehenden Ausführungsvarianten des Details \"Außenwand-Decken-Knoten\" führen würde, gilt es, eine Ausführungsvariante zu finden, die alle an das Detail gestellten Anforderungen bestmöglich erfüllt. Im folgenden Beitrag wird ein Vorschlag für die \"ideale\" Ausführung des Details \"Außenwand-Decken-Knoten\" unter Berücksichtigung der bauphysikalischen, statischen und konstruktiven Belange vorgestellt.

Download (1,9 MB)

Berechnung eines Gebäudes nach den Eurocodes – praktischer Ablauf der Integration von Mauerwerksbauteilen nach dem 01.07.2012

Zum 01.07.2012 erfolgte die allgemeine Umstellung der Berechnung und Bemessung von Gebäuden und baulichen Anlagen auf die Eurocodes. Ausnahmen dabei bilden Gebäude oder Bauteile aus Mauerwerk sowie der Erdbebennachweis.
Um eine durchgängige Abarbeitung von Projekten nach den Eurocodes und dem damit verbundenen Teilsicherheitskonzept zu ermöglichen, ist eine Gleichwertigkeitserklärung der Bauaufsicht zum Eurocode 6 veröffentlicht worden, der im Weiteren Hinweise des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) folgten, wie mit noch nicht umgestellten Zulassungen umzugehen ist.
Anhand eines Anwendungsfalles wird die praktische Handhabung der Gleichwertigkeitserklärung für den EC 6 demonstriert und erläutert. Das Beispielgebäude wurde einschließlich der Mauer-werkswände nach Eurocode berechnet. Für die Außenwände sollen im Zuge der Ausführung Steine eingesetzt werden, deren allgemeine bauaufsichtliche Zulassung noch nicht auf den Eurocode 6 umgestellt worden ist. Der Beitrag bringt zusammenfassend die notwendigen Informationen und gibt eine Hilfestellung, damit auch in der Übergangszeit bis zur endgültigen bauaufsichtlichen Einführung des EC 6 dieser sicher angewendet werden kann.

Download (1,4 MB)

Berechnung von Kellerwänden aus Ziegelmauerwerk

Gutachten Prof. Dr.-Ing. Walther Mann
Aufsteller: Dipl.-Ing. K. D. Hammes

Download (867,8 KB)

Bemessung von Ziegelmauerwerk

Ziegelmauerwerk nach DIN 1053 - 1

Download (4,3 MB)

AMz-Berichte

001/2014
Download PDF(124 KB)

Umstellung der Bemessung auf Eurocodes - Bauaufsichtliche Einführung der DIN EN 1996 für den Mauerwerksbau absehbar

Zum 01.07.2012 wurde eine Reihe von euro-päischen Bemessungsnormen (Eurocodes) anstelle der bis dahin bauaufsichtlich eingeführten natio¬nalen Normen in die Musterliste der technischen Baube¬stimmungen aufgenommen und damit - nach Übernahme in die entsprechenden Länder¬listen - bauauf-sichtlich verbindlich. Die entspre¬chenden Normen sind in der Tabelle 1 zusammen¬gestellt. Die Bereiche Mauerwerkbau (DIN 1053/DIN EN 1996) und Erdbebenbemessung (DIN 4149/DIN EN 1998) waren von der Umstellung zum 01.07.2012 nicht betroffen.

002/2013
Download PDF(185 KB)

Überstand von monolithischen Außenwänden über zusatzgedämmten Kellern

Die Verwendung immer größerer Dämmstoffdicken im Keller führt zu Überständen der Erdgeschosswand über die Kellerdecke und in der Praxis immer wieder zu Nachfragen zur Ausführung und Bemessung von Erdgeschosswänden aus monolithischem Mauerwerk.

001/2013
Download PDF(616 KB)

Kellermauerwerk - Bemessung und Ausführung nach DIN EN 1996

Die DIN EN 1996 bietet mehrere Möglichkeiten zur Bemessung von Kellermauerwerk, ein vereinfach-tes Verfahren in DIN EN 1996-3 und ein genaueres Verfahren in DIN EN 1996-1-1.

001/2010
Download PDF(123 KB)

Statik-Normen für den Mauerwerksbau - 2010 und 2011 ändert sich nichts (Aktualisierung 9/2010)

In der Fachöffentlichkeit wird derzeit die Zurückziehung der nationalen Normen durch das DIN und die daraus entstehenden Konsequenzen diskutiert. Nachfolgend wird die Situation für den Bereich Mauerwerksbau aktuell dargestellt. Dieser Beitrag wird im Zuge des Normungsprozesses laufend aktualisiert.

006/2006
Download PDF(923 KB)

Neue Broschüre Bemessung von Ziegelmauerwerk - Ziegelmauerwerk nach DIN 1053-100

Die Arge Mauerziegel hat eine 48seitige Broschüre zur Bemessung nach den vereinfachtem Verfahren nach DIN 1053-100, 2006-08 vorgelegt. Die Broschüre kann bei der AMz, ihren Mitgliedern sowie als Download unter www.ziegel.de bezogen werden.

004/2005
Download PDF(162 KB)

Bemessung von Mauerwerksbauten mit den neuen Windlasten der DIN 1055-4, Ausgabe März 2005

Die DIN 1055-4 wurde im Zuge der allgemeinen Umstellung der Bemessungsnormen auf das Teilsicherheitskonzept aufgrund der europäischen Normung überarbeitet und ist mit Ausgabedatum März 2005 als Weißdruck des DIN erschienen. Die bauaufsichtliche Anwendbarkeit durch Veröffentlichung in den Listen der technischen Baubestimmungen der Bundesländer ist im Laufe des nächsten Jahres zu erwarten. Im Bericht werden die wichtigsten Neuerungen der Norm vorgestellt.

002/2005
Download PDF(115 KB)

Geringfügige Abweichungen von den Regeln der DIN 1053-1

Bei der Abnahme von Rohbaugewerken findet man gelegentlich geringfügige Abweichungen von den Regeln der DIN 1053-1 vor. Unter diesen Abweichungen wird vergleichsweise häufig die Fugendicke und das Überbindemaß moniert. In diesem Beitrag werden diese Abweichungen hinsichtlich ihrer möglichen Auswirkungen auf die Standsicherheit und Risssicherheit von Ziegelmauerwerk bewertet.

007/2002
Download PDF(72 KB)

Fachbuch Bemessung von Ziegelmauerwerk

Die Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie legt ein 186-seitiges Fachbuch zur Bemessung von Ziegelmauerwerk nach DIN 1053-1 vor. Die Bemessung nach DIN 1053-1 wird vom Obmann des Normenausschusses, Prof. Dr.-Ing. Wolfram Jäger, ausführlich anhand von zahlreichen praxisbezogenen Rechenbeispielen erläutert. Das Fachbuch ist zum Preis von € 7,- zzgl. Versand und ges. MwSt. bei der Arge Mauerziegel, den Mauerziegelgruppen und den Fachverbänden der Ziegelindustrie zu beziehen. Darüber hinaus steht das Fachbuch zum Download auf der Internetseite der AMz www.ziegel.de Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel) zur Verfügung. Informationen zur Bestellung finden Sie ebenfalls dort.

008/2000
Download PDF(264 KB)

Schubbemessung von Ziegelmauerwerk

Die Anlage 2.9 zur Bauregelliste enthält ergänzend zu DIN 4149 eine Anforderung an Lochsteine bei Verwendung in den Erdbebenzonen 3 und 4. Dabei müssen entweder in Wandlängsrichtung durchgehende Innenstege vorhanden sein oder eine Mindest-Steinlängsdruckfestigkeit von 2,5 N/mm² nachgewiesen werden. Bei der Überarbeitung von DIN 4149 soll eine entsprechende Regelung für die neu definierten Erdbebenzonen 2 und 3 direkt mit in die Norm aufgenommen werden. Hintergrund dieser Regelung ist die Vermutung, dass bei Unterschreitung dieses Wertes die rechnerischen Schubfestigkeiten nach DIN 1053-1 nicht erreicht werden könnten. Um diese Vermutung zu überprüfen, wurden im Auftrag der Arge Mauerziegel Schubversuche durchgeführt /2,3/.

©  2007–2017  Arbeitsgemeinschaft Mauerziegel im Bundesverband der Deutschen Ziegelindustrie e.V.